Queer Slam Berlin / Christian Ritter

Queer Slam Berlin

Am: 16. Januar 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 9,00 € (VVK) 12,00 € (AK)

Veranstaltungsort

SO36
Oranienstr. 190
10999 Berlin
Deutschland

Kontakt
030 61401306
post [at] so36.de
Webseite öffnen »

Navigation öffnen

Hier geht es bunt zu. Der Queer Slam Berlin findet nur alle 3 Monate statt, nun auch schon zum vierten Mal! Schwule, Lesben, Trans*Personen, alle, die sich unter dem Regenbogen wohlfühlen, sind auf und vor der Bühne gern gesehen.

Gestandene Poetry Slammer*innen vermischen sich mit Que(e)reinsteigern und tragen ihre selbstverfassten Texte vor. Das Publikum entscheidet über Qualität, Finaleinzug, Sieg und Niederlage. Am Ende gibt es Sekt und bedeutungslose Preise und jemensch hat gewonnen.

Im Gegensatz zu den üblichen Poetry-Slam-Regeln sind Verkleidungen und Hilfsmittel nicht verboten. Es darf schrill zugehen, muss es aber nicht. Alles kann, nichts muss. Präsentiert und moderiert wird der Queer Slam von Christian Ritter aka Gaylord3000.

Im Januar stehen im Wettbewerb:

  • Paul Bokowski (Berlin)
  • Jô Osbórnia (Rio de Janeiro / Berlin)
  • Lois Stettler (Basel)
  • Klara Spring (Berlin) und weitere

Über die offene Liste gibt es zudem die Möglichkeit für ALLE, die sich angesprochen fühlen, teilzunehmen. Hierzu braucht man mindestens 2 selbstverfasste Texte von maximal 6 Minuten Länge. All languages allowed. Anmeldung geht an hallo [at] queerslam [dot] de. Maximal gibt es 7 Startplätze.

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt, somit gibt es bei voller Auslastung keine Sitzplatzgarantie.